Musician

Abdoul Aziz Sinka – Band-Leader
He was born in Bobo-Dioulasso, Burkina Faso. Very early he gets in touch with music through a Griot family who teaches him singing. In several West African countries he met other traditions and intensifies his music knowledge in Djembe, Talking Drum, Calabash calabash and N’goni. Since 2002 Aziz is living in Germany, where he founds LANAYA with his brother Ibrahim in order to put across his home culture. To the rich Manding’s culture the band adds modern elements of style. With “Trio DJEKAFO” he was on tour in Germany and Switzerland in 2008.
In 2009 Aziz Sinka initiates an ambitious project: BEN KADY (Peace is good). The ensemble of musicians from about 15 countries presents itself in an exceptionally social, cultural and musical variety. Openness, tolerance, braveness and talent are the keys of this successful project which Aziz wants to establish in Berlin every year with the WOKA KUMA Festival, Berlin.
In 2005 he plays as the first African artist at the UNESCO Festival Sharq Taronalari in Uzbekistan.
With “Interkunst” project against violence & racism he is on tour in Germany. Since 2006 Aziz regularly appears in the House scene of Lithuania with DJ Avieras. In 2008 he gave music workshops at the Oneaka Dance Company in Charlotte, North Carolina/USA. Aziz performs solo and with musicians at Africa Film festival “AfriKamera”, World Championships in Athletics 2009 (IAAF) and “Fanmeile” for FIFA World Cup in 2006. In 2009 ARTE-TV showed Abdoul Aziz Sinka as one of the main protagonists in “24 hours Berlin”.

Mama Sanou
singer, dancer – born in Ivory Coast, based in Burkina Faso
worked with Soungalo Coulibaly in Bouaké and Adama Drame, Chiko, Centre Djelia, Mahkouyate from Mali.
Daouda Diabaté
Djembefola, Balafon, Dancer (traditional & contemporary) – born in Burkina Faso, based in Italy
worked with Badeya, Parissi Foronto, Adam Drame and Katouma, 2011 he got the 2nd place at Dancing Baobab of the “Joué Dance” in Switzerland. Since 2013 work with the dancer Chiara Marionelli, Italy

Ibrahim Sinka
Percussion & Dance – born in the city of culture in Burkina Faso: Bobo-Dioulasso. Together with his brother Aziz Sinka he founded LANAYA in 2002 and studied at “The Beaux-arts” in Paris.

Gast-Musiker & -Tänzer:

Adama Dembele
In Bobo Dioulasso (Burkina Faso) in eine Griot-Familie geboren, mit 6 Jahren lernte er mit Percussion, Gesang und Ngoni von seinem Vater und der Familie, mit 7 entdeckte er den Tanz in der Schulgruppe und wurde während drei Jahren ein festes Mitglied (die Gruppe machte auch bei regionalen Wettbewerben mit), mit 10 Jahren begann die Zusammenarbeit mit dem italienischen Verein ‘Toubabou’, sein Vater war der Lehrer, er tanzte und spielte Percussion, mit 15 war er der Sänger der Band ‘Bensoba’.
Seit dem 15. Lebensjahr hat er in der Gruppe seines Vaters auf all den vielfältigen traditionellen Festen, Hochzeiten, Beerdigungen als ‘Berufsmusiker’ gespielt, er kennt viele Traditionen und spielte in vielen Städten und Dörfern in und außerhalb von Burkina Faso, außerdem war er regelmäßig auf Festivals wie SNC (semaine nationale de la culture) als Musiker tätig, mit 20 begann er eigene Texte zu schreiben und als Reggae-Artist Aufnahmen zu machen und Konzert zu spielen.
2003 erste Reise nach Europa mit der Gruppe ‘Bensoba’ in Italien
2006/2007 nahm er am ‘Sommet de la francophonie’ in Burkina Faso teil, dort war er einer von 400 Percussionisten, die unter der Leitung des Djembe-Meisters Adama Dramé spielten
2009 zweite Reise nach Europa, als Musiklehrer bereiste er Belgien, Holland und Italien,
organisiert von dem belgischen Verein ‘Natan’, daraufhin längerer Aufenthalt in Europa mit Folgeaufträgen als Musiker und als Musiklehrer
Seit 2014 lebt und arbeitet er in Deutschland, Berlin

Arcadius Divadi aus Benin am Bass
Er spielte Papa Wemba, Monique Sikka, Nayan Kabel, Lionel Loueke, Gilles Rennes und Hervé Mecheny aus Paris sowie mit Margaret Pikes (Roy Hart Theatre) aus London. Er war jahrelang regelmäßig in den Jazz-Clubs von Lomé, Cotonou und Accra zu hören mit breitem Repertoire.

Daouda Diabaté
Djembefola & Tänzer (traditionell & zeitgenössisch ), geboren in Burkina Faso, startete seine Karriere mit Badeya, Parissi Foronto, Adam Drame und Katouma, 2011 kam er auf den 2.Platz der “Joué Dance” mit Dancing Baobab” in der Schweiz. Seit 2013 Zusammenarbeit mit Italienischer Tänzerin Chiara Marionelli

Moumouni Diarra
Moumouni Diara – Ngoni, Djembe, Balafon, Bara, Doundoun
Geboren in Burkina Faso in eine Griot Familie und früh musikalisch gefördert. Spielte u.a. mit „Parissi Troupe“ unter der Leitung von Harouna Dembele.
2012 bis 2016 in Spanien und gründete sein „Trio Malinke“, die mit den Bands „La Luna De Africa“, „Kunta Kinte“ und „Walaba“ zusammenarbeitet. Spielt auch in „Afromandingo“ und „Kanufoly“. Er tourte in Belgien, Frankreich (Choum Kunstfest), Schweiz, Dänemark (Orquestra HA).